© 2017- www.sankt-marien-freudenberg.info
.
.

9. Pfarrer Theodor Böhner (1911 - 1922)

Die Pfarrei St. Marien

Der 9. Missionspfarrer war Theodor Böhner (1911 bis 1922). In die Zeit seines Wirkens in Freudenberg fiel der Erste Weltkrieg. Das Vereinsleben lag weitgehend lahm. Pastor Böhner ist der eifrige Chronist, der anlässlich der Erhebung der Missionsgemeinde zur rechtlich anerkannten Pfarrei ein Büchlein als Festschrift herausbrachte. Es erschien am 1. August 1914 unter dem Titel "Geschichte der katholischen Gemeinde Freudenberg". Endlich war der Wunsch der Gemeinde in Erfüllung gegangen. Am 1. März 1914 wurde die Errichtung der Pfarrei vollzogen, denn jetzt konnte nachgewiesen werden, dass das jährliche Pfarrgehalt von 2.360 Mark erbracht wurde. Pfarrer Böhner setzte sich intensiv für die idealen Aufgaben der Standesorganisationen ein. Am 19. November 1912 entstand zum Beispiel der Katholische Mütterverein. Am 8. Dezember 1912 bildete sich die Jungfrauenkongregation. Mit dem 14. Mai 1911 wurde im Rahmen des Cäcilienvereins ein Soziales Werk begründet, eine Sterbekasse. In Pfarrer Böhners Amtszeit fällt die Errichtung einer zweiten Lehrerstelle (1919). Im Schulhaus wurde die 1. Etage, die Lehrerwohnung, zu einem Klassenraum umfunktioniert. Von 1917 bis 1934 unterrichtete Herr Lehrer Lempke, hinzu kam also 1919 Herr Lehrer Nieder. Als er von Freudenberg schied (1921), trat Herr Lehrer Dosch seine Stelle an. Pfarrer Wilhelm Poll (1922 - 1934)
Durchsuchen sie unsere Webseite: